Nach zuletzt 4 Spielen ohne Sieg hieß es heute gegen das Kunstprodukt aus Wiesbaden endlich wieder drei Punkte einzufahren. Vor dem Spiel gab es eine Schweigeminute für den Jahrhunderttrainer Aki Schmidt, passend dazu präsentierten wir ein Spruchband. Ruhe in Frieden Aki Schmidt! Stimmungstechnisch legte die Hans Jakob Tribüne heute gut los, wobei Ende der ersten Halbzeit die Stimmung ein wenig nachließ. In der zweiten Halbzeit kann man auch von einen ordentlichen Auftritt unsererseits sprechen. Die Jahnelf spielte heute auch wieder ordentlichen Fußball und konnte das...[mehr]


Am letzten Spieltag der vergangenen Saison konnte sich in einem spannenden Finale die Zweitvertretung von Werder leider retten und unsere Freunde aus Stuttgart Degerloch mussten auf tragische Art und Weise den Weg in die Viertklassigkeit antreten. Somit machte sich zu früher Morgenstund ein vollbesetzter Bus auf den Weg in die Hansestadt. Hoffte man bis ein paar Tage vor dem Spiel noch darauf, dass das Spiel im großen Weserstadion stattfinden würde, konnte die Kaninchenplage im Stadion auf Platz 11 aber leider doch noch zeitig in den Griff bekommen werden und somit im...[mehr]


90 intensive Minuten bekamen die 6400 Zuschauer, von denen ganze 1300 dem Fußballclub aus Magdeburg die Daumen drückten, zu sehen, nach denen es keinen Sieger gab. Es war ein fußballerisch schlechtes Spiel mit einem noch schwächeren Schiedsrichter, in dem unsere Rothosen zwar leichte Feldvorteile hatten, diese aber nicht nutzen konnten. Die Hans Jakob Tribüne legte stark los, konnte aber gerade in der zweiten Halbzeit das Niveau leider nicht mehr halten. Zwar gab es über das Spiel hinweg auch immer wieder bessere Momente, alles in allem war es aber ein nicht...[mehr]


Nach der bitteren Niederlage letzte Woche gegen den Tabellenführer aus Duisburg ging der Weg heute nach Mainz. Zu Beginn des Spiels wurde ein neues Lied eingeführt, das auch sehr gut angenommen und in einer ordentlichen Lautstärke gesungen wurde. Ansonsten war die Stimmung im Gästeblock bis zum 2:0 auch akzeptabel. Da man heute gegen eine sinnlose Zweitvertretung spielte, hatte man keinen Gegner auf der Tribüne. Zum Spiel bleibt zu sagen, dass wir trotz einer guten ersten Halbzeit gegen den Tabellenletzten sehr bitter mit 2:0 verloren haben. Die Heimfahrt konnte trotz der...[mehr]


Fr, 02.12. Erfurt [h] Sa, 10.12. Chemnitz [a] Sa, 17.12. Münster [h] Sa, 28.01. Rostock [a] Sa, 04.02. Großaspach [h]